Toggle navigation
Was Sie als SchülerIn wissen sollten

Als SchülerIn im elterlichen Haushalt können Sie sich noch voll und ganz auf Ihre Eltern verlassen. Je nachdem, wie Ihre Pläne für Ihre berufliche Zukunft aussehen, kann es aber für Sie unter Umständen bereits sinnvoll sein, für die Zukunft vorzusorgen.

Die wichtigste Versicherung für jeden Menschen ist die private Haftpflichtversicherung. Als SchülerIn sind Sie noch über Ihre Eltern mitversichert und müssen sich darüber keine Gedanken machen.

Erst zum Ende der ersten Berufsausbildung (dazu zählt auch das Studium) benötigen Sie eine eigene Privathaftpflichtversicherung, um die Sie sich vorab rechtzeitig kümmern sollten.

Eine weitere unverzichtbare Versicherung, die bereits für SchülerInnen interessant sein kann, ist die Berufsunfähigkeitsversicherung, die im Schadensfall eine elementare existenzielle Stütze darstellt.

Ob Sie persönlich über eine solche Versicherung jetzt schon nachdenken sollten, erfahren Sie in unserem Erklär-Video

Diese Versicherungen sind für SchülerInnen wichtig

Berufsunfähigkeitsabsicherung

Wenn Sie als SchülerIn schon wissen, dass Sie einen Risikoberuf ergreifen werden, können Sie, wenn Sie jetzt schon abschließen, in Zukunft eine Menge Kosten sparen.

Ihr Ansprechpartner

Bastian Brathun
Kaufmann für Versicherungen & Finanzen (IHK)

E-Mail senden

Für Sie als SchülerIn scheint das Berufsleben zunächst mal noch in weiter Ferne zu liegen und die Berufsunfähigkeit um so mehr – was in diesem Fall sogar die ideale Voraussetzung für den Abschluss einer Versicherung ist. Denn je jünger (und weiter entfernt von der Berufsunfähigkeit) und gesünder Sie beim Abschluss sind, desto geringer ist der Beitrag, den Sie leisten müssen.

Vor allem, wenn Ihr Berufswunsch bereits feststeht und Sie jetzt schon wissen, dass Sie einen Risikoberuf ergreifen werden, können Sie enorme Beiträge sparen, wenn Sie diese bereits als SchülerIn umsetzen.

Wie genau das geht, zeigen wir Ihnen in unserem obenstehenden Erklär-Video.

Auslandsreisekrankenversicherung

Eine Auslandsreiseversicherung gilt als unverzichtbar für jeden, ob Kind oder Erwachsener, Schüler, Auszubildender, Student oder Berufstätiger, und kann häufig nicht über die Eltern abgedeckt werden, da sie die Beiträge i.d.R pro Person erhebt.

Ihr Ansprechpartner

Bastian Brathun
Kaufmann für Versicherungen & Finanzen (IHK)

E-Mail senden

Diese Versicherung greift, wenn Sie im Ausland krank werden und behandelt werden müssen. Eine solche Behandlung kann schnell teurer werden als in Deutschland und den Mehrpreis zahlt die deutsche Krankenkasse nicht. Die Auslandskrankenversicherung hingegen zahlt im Bedarfsfall auch den Rückflug aus dem Ausland.

Wenn Sie sich zum Thema Auslandsreiseversicherung informieren, werden Sie feststellen, dass es viele verschiedene Anbieter gibt und es sich in jedem Fall lohnt, das Kleingedruckte zu lesen.

Um Ihnen diesen Aufwand zu ersparen, haben wir für Sie einen sehr guten Tarif, mit kundenfreundlichen Bedingungen und einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis ermittelt, den wir Ihnen unter obenstehenden Links zum Selbstabschluss auf unserer Homepage bereitstellen:

Der Tarif gilt für für alle Auslandsreisen, die bis zu acht Wochen dauern. Sollten Sie eine längere Reise planen, melden Sie sich bei uns! Wir erstellen Ihnen ein individuelle Angebot.

Ob sie eine Reise-Rücktrittsversicherung brauchen, hängt vom Preis der jeweiligen Reise ab.

» Seit meinem 18ten Lebensjahr lasse ich mich vom P&F-Team beraten und bin mehr als zufrieden. Da ich erst 20 Jahre alt bin und mich mit den allgemeinen Versicherungen nicht gut auskenne war es mir wichtig unabhängige und fachlich kompetente Beratung zu erhalten. P&F erfüllte meine Anforderungen zu 100%. Dank super Leistungen wird P&F auch weiterhin mein vollstes Vertrauen genießen. « Robin Steding